Schweizerischer Jerseyzuchtverein

Herkunft und Geschichte der Jersey

Der Ursprung der Jersey Rasse geht auf die Insel Jersey zurück, die zu England gehört, aber nahe bei Frankreich liegt. Von Nordafrika über Spanien und Frankreich ist diese Rasse auf die Jersey Insel gekommen, wo diese Milchrasse sehr konsequent reingezüchtet wurde.

Um 1775 wurden erste Tiere nach England exportiert. Amerika importierte um 1850 die ersten Jersey Rinder und von 1903 bis 1919 erfolgten zahlreiche Exporte nach Südafrika und Dänemark.

1866 wurde das erste Herdebuch der Jersey Rinder auf der Insel gegründet. 1951 erfolgte der Aufbau des Welt-Jersey-Büros.

In der Schweiz wurden die ersten Jersey Rinder Ende der achtziger Jahre zu Versuchszwecken an der ETH Chamau importiert.

1995 die ersten Importe durch Private.

Heute sind die Jersey hinter den Holstein die am zweithäufigsten verbreitete Milchviehrasse weltweit. Hauptzuchtländer sind die USA, Neuseeland,Kanada England und Dänemark.