Aktuell

17.08.2019

World Cheese Awards 2019 Bergamo Italien - Einsendeschluss ist der 9. September
Unsere Jersey-Kühe sind glücklich und glückliche Kühe produzieren wertvolle köstliche Milch, die wiederum guten Käse ergibt. Wir hoffen, Sie schmecken den Unterschied ...
Ihre Chance, das Beste aus der Vermarktung Ihres Jersey-Käses zu machen.
Kolbus Mulder, Berater der Käseindustrie aus Südafrika, erläutert seine Ansichten zu Jersey-Milch für Käse und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten.
1. Warum wird Jersey-Milch in Südafrika so häufig zur Käseherstellung verwendet?
Jersey-Milch wird häufig für Käse verwendet, jedoch verwenden nur einige handwerkliche Käsehersteller 100% Jersey. Viele unserer großen Milchproduzenten haben Herden von sowohl Jerseys als auch Holsteins gemischt. Dies erhöht die Milchfeststoffe und sie erhalten einen besseren Preis von den großen Käsefabriken. In diesen großen Käsereien wird auch Milch aus eigenständigen Jersey-Herden mit anderen Milchprodukten gemischt.
2. Glauben Sie, dass es bestimmte Käsesorten gibt, die mehr von Jersey-Milch profitieren?
Nein, ich glaube nicht. Die handwerklichen Käsereien mit 100% Jersey-Milch machen weich; schimmelgereift; Abstrich; halbweich; blaue und harte Käsesorten. Alle sind gleich gut und verkaufen.
3. Was reizt die Verbraucher am meisten zur Vermarktung eines Käses?
Käsekonsumenten sind hedonische Wesen; sie essen, was gut aussieht und schmeckt und was für preisbewusste zuhause vielseitig ist. Für mich sollte Käse mit Schwerpunkt auf dem Vergnügen vermarktet werden, das er beim Verzehr auf einer Käseplatte bereitet und was Käse bei Verwendung als Rezeptzutat bewirken kann. Immer mehr Köche verwenden Käse als Zutat in ihren Gerichten, um die Textur und den Geschmack zu verbessern.
4. Welche Märkte bieten Ihrer Meinung nach das größte Potenzial für Jersey?
Ich werde in der folgenden Reihenfolge sagen: Restaurants / Köche; eigenständige Käsegeschäfte; Feinkostgeschäfte; intelligentere Supermärkte wie M & S und Whole Foods.
Es gibt auch Beispiele auf der ganzen Welt, in denen die Partnerschaft mit mittleren und großen Einzelhändlern erfolgreiche Märkte für rassespezifische Milch- und Milchprodukte geschaffen hat. Dies erfordert Investitionen, Zusammenarbeit, Ideen, Zeit und Energie.
5. Geben Sie uns Ihren besten Tipp für jedes New Jersey-Käse-Start-up.
Stellen Sie den bestmöglichen Käse her und fördern Sie die Tatsache, dass er aus Jersey-Milch stammt. Es macht keinen Sinn, ein minderwertiges Produkt herzustellen und dann damit zu prahlen, dass es aus Jersey-Milch stammt. Dies wirkt sich negativ auf die Jersey-Milch aus.
Es ist nicht einfach, anfangs sehr guten Käse herzustellen - fast jeder kann Käse herstellen, aber ernsthaft guter Käse erfordert Zeit, Engagement und Wissen über die Wissenschaft der Käseherstellung. 

Der Jersey Hub bietet den WJCB-Mitgliedsorganisationen die Gelegenheit, zu sagen „So machen wir das“ und neue Ideen für Zuchtprogramme auf der ganzen Welt zu inspirieren.

http://www.worldjerseycattle.com/cheese-awards


 

 

09.08.2019

EJF Tour und Konferenz 2019, Tschechien
20. bis 23. September
Interessierte können sich bis am 18. August  anmelden.

Anmeldeformular und Programm


09.08.2019

Fittingkurs Hohenrain am 21. September
Am 21. September findet auf dem Betrieb von André und Patrick Rüttimann, Grüt, Hohenrain der von den Luzerzerner Braunviehjungzüchter und den Jungzüchtern Rot und Schwarz aus dem Kanton Luzern organisierte Fittingkurs statt. Jerseyjungzüchter bis 35 Jahre haben die Möglichkeit am Kurs teilzunehmen. Der Kurs kostet Fr. 30.00 pro Person (inkl. Essen und Getränke).
Kursinhalte:
- professionelle Schauvorbereitung
- Schären
- Vorführen
- Richten
- Lineare Beschreibung
Anmeldungen nehmen Marina Steinmann 079 396 04 96 und Sandra Glauser 078 828 04 55 entgegen.


15.02.2019

Protokoll Generalversammlung 10.03.2018


04.11.2018

5. Swiss Mountain Sale Hohenrain
Top Preise für Jerseytiere am 5. Swiss Mountain Sale in Hohenrain
Arethusa Fireman VEDETTE erreicht mit 13‘900 Fr. den zweithöchsten Preis der Auktion.
Schaerbrook Colton KEYSHA wurde für Fr. 7'200 zugeschlagen und die das dritte Jerseyangebot, die genetisch hornlose PraderGrens Oliver-P Reykjavik galt Fr. 4'300. Herzliche Gratulation an Ruegruet Holsteins und S Bro Holstein & Swiss zur gelungenen Veranstaltung.

Katalog, Bericht Schweizerbauer


28.09.2018

Die älteste Jersey-Kuh der Schweiz

Valeria, die älteste Jersey-Kuh der Schweiz, wurde am 18. September 18-jährig. Bis 2017 brachte sie in siebzehn Geburten achtzehn gesunde Kälber zur Welt. Jeden Sommer verbrachte sie auf der Alp.

 

Von links nach rechts: Monika Gurschler, Köchin auf Alp Crap alv, Beat Baier und Andy Etter, Alphirten, mit der Jersey-Kuh Valeria. (Bild zVg)

Fast in jedem Rassenziel des Milchviehs wird die Fruchtbarkeit und Langlebigkeit nebst hohen Milchleistungen mit gutem Milchgehalt genannt. Doch was heisst langlebig?

Auch bei der Jerseyrasse möchten die Züchter eine langlebige Kuh. Am 18. September 2000 brachte die Jersey-Kuh Helmer-Bata von Vrena Crameri-Daeppen, Surava GR, Zwillings-Kuhkälber, Hermine und Valeria, einen Tag vor Alpabfahrt auf der Alp Crap alv, Bergün, zur Welt. Bata war vom Stier Mister-T-Hecktor gedeckt worden. Da Hecktor während drei Jahren immer bei er Herde war, deckte er auch Valeria, allerdings war das nicht geplant.

18 gesunde Kälber

Am 4. März 2002 hatte Valeria ihr erstes Kuhkalb. 2006 hatte Valeria Zwillinge, 2009 kalberte sie im Januar und im Dezember. Die Zwischenkalbezeiten waren jeweils kurz. Am 16. November 2017 hatte Valeria ihre siebzehnte Geburt und brachte das achtzehnte gesunde Kalb zur Welt. Den ersten Sommer verbrachte sie als Kalb auf der Alp Crap alv, acht Sommer auf der Milchkuhalp Ozur und sorgte dafür, dass es im Herbst Alpkäse gab. Die letzten acht Jahre ging sie auf der Alp Crap alv z’Alp.

Kaum je krank

Bis 2013 wurden auf dem Betrieb Crameri-Daeppen Milchkontrollen durchgeführt. Da keine Jerseys mehr gezüchtet wurden, wurde auf die Milchkontrollen verzichtet. Alle Jersey-Kühe wurden seither mit Fleischrassen besamt, so auch Valeria. Ihre Leistung während zehn Jahren Milchkontrolle war in 3'534 Tagen 51'261 Kilogramm Milch mit 5.6 Prozent Fett und 3.65 Prozent Eiweiss. Bei der Linearen Beschreibung vom 3.4.2002 schnitt sie nicht gerade glanzvoll ab, sie erhielt nach damaliger Wertung die Gesamtnote 76. Trotzdem, Valeria passte auf den Betrieb, war fruchtbar, gab Milch, war kaum je krank und wurde alt.

Immer noch die Leitkuh

Im vergangenen Winter knackten ihre Gelenke, sie wurde langsamer, doch es war ganz klar, wer in der Herde den Ton angab: Valeria. Eigentlich dachte niemand daran, dass sie nochmals den Sommer auf der Alp Crap alv, wo sie geboren worden war, verbringen würde. Doch als der Sommer näher rückte, für die Alpfahrt gerüstet wurde, Valeria war auch dabei. Dank Beat Baier und Andy Etter, die diesjährigen Hirten auf der Alp Crap alv, durfte sie mit. Manchmal sei sie schon ziemlich «gstabig» gewesen auf der Weide, so Andy Etter, doch wenn es um einen Weidewechsel ging, dann sei sie nie die Letzte gewesen. Jetzt ist Valeria wieder auf dem Heimbetrieb und ihr Geburtstag wurde mit dem Alppersonal ein wenig gefeiert.

Quelle: Bauernzeitung


 


09.08.2018

Zuchtwertschätzung August

 


16.07.2018

LBE-Topliste
1. Halbjahr 2018

 


24.04.2018

Zuchtfamilie Stebos Paragon LUPA
Christoph Steffen, Böde 2, 6182 Escholzmatt
Beurteilung 85 A

 


14.04.2018

Zürcher Junior Expo Hinwil

Grand Champion Jersey Studerama Tequila TRACY
Peter Studer, Maschwanden

 


14.04.2018

Regionalschau Zürcher Oberland, Hinwil

Grand Champion Jersey Büsser's Pat LUISA
Duss Roland, Hinwil

 


07.04.2018

9. Swiss Jersey Night

Grand Championne
Suprême May POMME D'API
Demont Patrick + Sandra, Cugy VD

 


JX SCHULTZ VOLCANO HARRIS

17.03.2018

Arc Jurassien Expo

Championne Jersey
Izzy ROSY
Rohrbach Leya, Mayline und Christophe, Mont-Crosin

 


11.03.2018

15. Aargauer Eliteschau

Erstmals hatte Jerseytiere die Möglichkeit an der Aargauer Eliteschau teilzunehmen.

1. Rang und bestes Euter Bürkli's JE Action VANCOUVER, Ueli Bürkli, Muri

 


03.03.2018

Neue Topliste Jersey Kühe Fett und Eiweiss über 600 kg

Nr. 1 Sunehof Sultan XUNDI (Foto) 1221kg von Kaufmann Joe, Zugerberg


27.02.2018

Tier und Technik St. Gallen

Rassensiegerin Jersey, Schaerbrook Legacy SERAPHINE von Schär Bruno, Graben 60, 4955 Gondiswil

 


22.02.2018

Leider gibt es bei den Einzelgentests beim Jersey eine Änderung, welche uns zum einen das Labor in den USA und zum anderen Qualitas vorgibt.

Und zwar können die Einzelgentests (Kappa Kasein, Beta Kasein A2 etc.) nur noch via LD-Chip untersucht werden. Der Nachteil ist, dass die Kosten so etwas höher werden, da alle SNP’s auf diesem Chip (ca. 30'000) untersucht werden und nicht mehr nur die einzelnen SNPs je Marker. Der grosse Vorteil ist aber natürlich, dass diese SNPs für eine allfällige genomische Zuchtwertschätzung oder weiteren genomischen Analysen in der Zukunft gebraucht werden.

Folgende Kosten fallen also bei einem Untersuch an: LD-Chip (inkl. Kappa Kasein und JH1): 55 CHF Weitere Tests können zusätzlich mit einem Aufpreis bestellt werden: Beta Kasein A2: 10 CHF Hornlos: 30 CHF

Die Haarkarten werden gratis zur Verfügung gestellt und können bei Braunvieh Schweiz bestellt werden. Gewebeproben (Ohrmarken-Stanzproben) können ebenfalls untersucht werden.

Der Auftrag muss neu via BrunaNet erfasst werden. Das Auftragsformular ist zusammen mit der zu untersuchenden Probe direkt an Qualitas AG, Genomische Selektion, Chamerstrasse 56, 6300 Zug einsenden. Die Änderung gilt ab sofort. Die Anleitung für die Erfassung des Auftrags auf dem BrunaNet folgt demnächst. Die neue Anleitung für die Haarprobenahme findet ihr hier D, F, I.


16.02.2018

Protokoll Generalversammlung vom 11. März 2017


28.11.2017

Rindernightshow Wattwil

Champion
Arethusa Showdown VAGABOND
Nussbaumer Marcel, Oberägeri

 


28.11.2017

Eliteschau Wattwil

Senior Champion
STUDERAMA Blackstone BIONDA
Studer Alfred, Maschwanden

 

Senior Champion BIONDA

31.10.2017

Regionalschau Andelfingen

Dj Holmer DAINA
(Miss und Miss Schöneuter)
Jäger Seraina

 


31.10.2017

Jubiläumsschau Ägeri

Senior Champion Nussbaumer Tequila JANINE
Nussbaumer Marcel, Oberägeri

 


21.10.2017

OLMA

Heidi' Dj Holmer FORTA Miss OLMA 2017

 


11.10.2017

Eliteschau WEGA

Rassensiegerin Heidi`s Dj Holmer FORTA
Heidi u. Paul Nyffeler, Sonnenhof 2 9216 Heldswil


26.04.2017

Zuchtfamilie Rissel RAMONA
Christian Steiner, Wernetshausen
Beurteilung 80 A

 


15.04.2017

8. Swiss Jersey Night

Grand Champion
Bürkli's JE Action VANCOUVER
Bürkli Ueli, 5630 Muri AG

 


22.02.2017

Protokoll Generalversammlung vom 12. März 2016


13.01.2017

Swiss'Expo Lausanne

Championne und Reserve-Schöneuter:
Gollettes Izzy Viviane
Corinne, Erhard und Marc Junker, Iffwil